Vorwort von Markus Wolf zum Heimspiel gegen Garching am Freitag

||Vorwort von Markus Wolf zum Heimspiel gegen Garching am Freitag

Vorwort von Markus Wolf zum Heimspiel gegen Garching am Freitag

Aufgrund der Vorkommnisse beim vergangenen Heimspiel veröffentlichen wir hier bereits vorab das Vorwort von Vorstand Markus Wolf zum Heimspiel gegen Garching am Freitag (19 Uhr).

Hallo Schnüdelfans, liebe Fußballfreunde,

die Ereignisse rund um das vergangene Heimspiel gegen den FC Ingolstadt II liegen uns immer noch schwer im Magen. Was bei unserem FC 05 passiert, ist nicht immer leicht zu verstehen. Mit dem Erreichen der zweiten DFB-Pokal-Hauptrunde gegen Eintracht Frankfurt, dem Verbleib im Toto-Pokal durch den überraschenden Sieg gegen Unterhaching und der damit verbundenen Möglichkeit der erneuten DFB-Pokal-Qualifikation sowie einer Platzierung im vordersten Tabellenbereich der Regionalliga haben wir bislang die erfolgreichste Saison seit weit über zehn Jahren absolviert – und dennoch kam es im Stadioninnenhof zu Szenen, die wir so nicht akzeptieren können. 

Jedem Fan und Zuschauer steht es natürlich zu, seine Meinung zu äußern. Gegen Ingolstadt, immerhin den Tabellenzweiten, haben wir nach dem ersten Gegentor keinen guten Fußball mehr gespielt und den Faden verloren. Wer oft leidenschaftlich anfeuert, darf dann auch mal leidenschaftlich unzufrieden sein. Aber der Mannschaft schon während des laufenden Spiels das Selbstvertrauen zu nehmen, dient unseren gemeinsamen Zielen nicht. Und Kritik, ob gegenüber der Mannschaft insgesamt oder gegenüber einzelnen Personen, sollte immer in einem normalen und anständigen Rahmen bleiben. Gegen unseren Trainer auf die unflätigste Weise zu pöbeln, Frauen zu beschimpfen, Kinder zum Weinen zu bringen – das sind asoziale Auswüchse, die wir in unserem Stadion nicht tolerieren.

Nur auf diese Auswüchse war meine Rede bezogen. Und nicht, wie ärgerlicherweise vereinzelt in den Medien dargestellt, auf die ganze aktive Fanszene. Sie hat uns in dieser Saison so oft schon toll angefeuert und für das größte Highlight der jüngeren Vereinsgeschichte gegen Frankfurt mit großem Aufwand eine Choreografie vorbereitet, die uns auf großer Bühne hervorragend repräsentieren wird. Es gibt von meiner Seite aus keinen Bruch mit den aktiven Fans, aber Grenzen, deren Überschreitung man nicht hinnehmen darf. Und das werden wir gemeinsam, alle vernünftigen FC-05-Anhänger, auch nicht tun!

 Mit sportlichen Grüßen

 Markus Wolf

2017-10-17T15:11:13+00:00
X