5:2 in Aubstadt: FC 05 steht im Toto-Pokal-Viertelfinale

||5:2 in Aubstadt: FC 05 steht im Toto-Pokal-Viertelfinale

5:2 in Aubstadt: FC 05 steht im Toto-Pokal-Viertelfinale

Der FC 05 hat sich am Dienstagabend beim Bayernliga-Spitzenteam TSV Aubstadt 5:2 (1:0) durchgesetzt und steht damit im Viertelfinale des Toto-Pokals. Im ersten Durchgang kamen die Schnüdel vor 1150 Zuschauern gegen die kompakt verteidigenden Aubstädter nur zu wenigen Möglichkeiten. Steffen Krautschneider geriet bei seinem Schuss nach Hereingabe von Nikola Jelisic in Rücklage und drosch den Ball übers Tor (24.), so dass ein Elfmeter nach Attacke von TSV-Keeper Felix Reusch auf Krautschneider für die Führung herhalten musste: Adam Jabiri verwandelte souverän (37.). Kurz darauf hätte dem FC 05 nach einem Handspiel im Strafraum ein weiterer Strafstoß zugesprochen werden müssen, doch der Pfiff blieb aus.

Direkt nach dem Seitenwechsel schien der FC 05 dann endgültig auf der Siegerstraße zu sein: Die Mannschaft von Trainer Gerd Klaus kam druckvoll und hochkonzentriert aus der Kabine und überraschte Aubstadt mit zwei schnellen Treffern durch Nic Görtler (47.) und Jabiri (49.). Dann verloren die Schnüdel jedoch die Spielkontrolle, und Julius Benkenstein brachte den TSV noch einmal heran (57., 73.). Spannend wurde es dennoch nicht mehr, weil Jelisic im direkten Gegenzug zum 4:2 traf und dann Kevin Fery mit einem herrlichen Volleyschuss den Deckel drauf machte. „Der kleine Wackler nach dem 1:3 hat mir nicht gefallen, aber sonst war das schon sehr gut und so, wie ich mir das vorstelle“, sagte Klaus. „Meine Mannschaft hat verstanden, dass das heute das wichtigste Spiel im Jahr war. Und jetzt wünschen wir uns im Viertelfinale ein Heimspiel.“ Die nächste Runde wird erst nach der Winterpause ausgetragen.

TSV Aubstadt – FC 05 Schweinfurt 2:5 (0:1)
Aubstadt: Reusch – Dellinger (83. Bauer), Benkenstein, Köttler, Grader, Hümmer – Kleinhenz (46. Feser), Trunk, Rützel, Thomann – Schebak (46. Bäcker).
Schweinfurt: Schneider – Messingschlager, Janz, Billick, Paul – Haller (60. Bauer), Fery – Jelisic, Krautschneider – Görtler (64. Müller), Jabiri.
Schiedsrichter: Roman Potemkin (SV Friesen). Zuschauer: 1150. Tore: 0:1 Jabiri (37., Foulelfmeter), 0:2 Görtler (47.), 0:3 Jabiri (49.), 1:3, 2:3 Benkenstein (57., 73.), 2:4 Jelisic (74.), 2:5 Fery (81.).

2017-03-29T17:30:10+00:00
X