FC 05 gewinnt 2:0 in Ingolstadt / Am Freitag Heimspiel gegen Tabellenführer Unterhaching

Einen verdienten und kaum gefährdeten Auswärtssieg hat der FC 05 beim FC Ingolstadt II erreicht. Bereits in der 9. Minute stellten die Schnüdel auf 1:0, als Adam Jabiri zunächst am Ingolstädter Keeper scheiterte, Nikola Jelisic aber abstaubte. Drei Mal hatten die beiden Offensivkräfte bis zur Pause beste Chancen, um auf 0:2 zu erhöhen. Doch noch klappte das nicht. Auch nach dem Seitenwechsel lag der Ausbau der Führung mehrfach in der Luft. Wieder vergaben aber die Grün-Weißen, letztmals Marco Haller zehn Minuten vor dem Ende. In der 89. Minute bediente Steffen Krautschneider Jabiri, der dann doch noch den zweiten Treffer erzielte. „Wir haben nur eine Chance zugelassen und sonst sehr konzentriert gespielt.So, wie man auswärts spielen muss“, freute sich FC-05-Trainer Gerd Klaus, der zudem ein Sonderlob für Jabiri austeilte: „Wahnsinn, wie der Adam ochst. Solche Spiele sind einfach seine und das Tor hat er sich mehr als verdient.“ Mit dem Sieg machte der FC 05 beste Werbung für das Flutlichtspiel am Freitag (19 Uhr) gegen Tabellenführer Unterhaching.

Ingolstadt: Buntic – Schröder (46. Götzendörfer), Kurz, Leo, Reislöhner – Rinderknecht – Thalhammer (69. Hasenhüttl), Watanabe, Jalinous (37. Buchner), Lex – Fenninger.

Schweinfurt: Paulus – Messingschlager, Janz, Bechmann, Golla – Fery (90. +2 Bauer), Kracun (90. Illig) – Haller, Jelisic (76. Willsch), Krautschneider – Jabiri.

Schiedsrichter: Zacher (Nußdorf/Inn).

Zuschauer: 170.

Tore: 0:1 Jelisic (9.), 0:2 Jabiri (89.).

Gelb: Rinderknecht, Fenninger – Kracun, Bechmann.