Siege für U17, U16 und U15, U19 verliert

U19 Bayernliga: SSV Jahn Regensburg – FC 05 Schweinfurt 2:1 (1:1).

Der FC 05 muss den Blick nach der bitteren Niederlage in Regensburg weiter nach unten richten. Sechs Punkte Vorsprung haben die Schweinfurter nach wie vor auf die Abstiegsplätze. Dabei hatte das Spiel beim Jahn gut begonnen, schon nach neun Minuten traf Yasir Aldijawi auf Vorlage von Yasir Almagrahi zum 1:0 für den FC 05. Regensburg reagierte mit druckvollen Angriffen, Daniel Sabljo gelang folgerichtig rasch der Ausgleich. Schweinfurt blieb dennoch gut in der Partie. Ein Schuss von Almagrahi strich knapp am Tor vorbei und auch Fabian Röder verfehlte das Ziel nur haarscharf. Chancen boten sich auch der Pause auf beiden Seiten. Das entscheidende Tor machten die Regensburger: Per Foulelfmeter – sehr strittig aus Sicht der Gäste – traf Daniel Gnjidic nach 70 Minuten zum 2:1.

Tore: 0:1 Yasir Aldijawi (9.), 1:1 Daniel Sabljo (17.), 2:1 Daniel Gnjidic (70./Foulelfmeter).

U17 Landesliga Nord: FC 05 Schweinfurt – SpVgg SV Weiden 7:0 (0:0). Eine Halbzeit lang haben die Schweinfurter gegen Weiden Anlauf gebraucht, nach dem Seitenwechsel legten die 05er aber richtig los. Knackpunkt der Partie war sicherlich, als der Weidener Samuel Stauber im Strafraum die Notbremse zog und Jannik Binder den fälligen Strafraum zum 2:0 verwandelte. Tim Stühler hatte nur fünf Minuten vorher die Führung erzielt. Gegen zehn Weidener und mit dem Vorsprung im Rücken hatten die 05er leichtes Spiel, Luis Wirth, ein Eigentor von Christoph Spöth, Stühler, Nicolas Pfarr und Jannik Göller schraubten das Ergebnis in Kantersieg-Höhe.

Tore: 1:0 Tim Stühler (48.), 2:0 Jannik Binder (53./Foulelfmeter), 3:0 Luis Wirth (55.), 4:0 Christoph Spöth (60./Eigentor), 5:0 Tim Stühler (62.), 6:0 Nicolas Pfarr (64.), 7:0 Jannik Göller (72.). Rot: Samuel Stauber (52., Weiden, Notbremse).

U16 BOL: FC Schweinfurt 05 2 – SV Erlenbach/ Main 1:0 (1:0)

Das erwartet schwere Spiel wurde das Aufeinandertreffen mit der U 17 des SV Erlenbach. Wie schon im Hinspiel hatte der FC viel Mühe gegen die sehr robust spielende Mannschaft vom Untermain. Gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste erspielten sich der FC zwar ein Übergewicht, doch Unzulänglichkeiten im Passpiel sorgten immer wieder dafür, dass klare Torchancen Mangelware blieben. Und so musste eine Standartsituation in der 18 Minute herhalten, die für den goldenen Treffer des Tages sorgte. Alexander Beck schoss einen Freistoß vor das Erlenbacher Tor, und Jonas Pinick setzte aus dem Gewühl nach und sorgte für Torjubel (im Bild). Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann die große Chance, das Ergebnis zu erhöhen. Ein von Diego Schwab vom Strafraumeck scharf hereingetretener Freistoß fand trotz mehrmaligen Nachsetzens nicht den Weg ins Tor. Nach der Pause versuchten die Gäste etwas mehr am Spiel teilzunehmen. Doch die gewohnt sichere Defensive um den gut aufgelegten Tormann Justin Reichert ließ außer zwei Halbchancen keine nennenswerten Aktionen zu.

U15 Bayernliga Nord: FC 05 Schweinfurt – FC Eintracht Bamberg 2:0 (0:0).

Einen wichtigen Sieg haben die jungen Schweinfurter im Derby gegen Eintracht Bamberg eingefahren. Beim FC 05 geben Verletzte und Kranke sich derzeit die Klinke in die Hand, so ging die Elf abermals ersatzgeschwächt in die Partie. Nichtsdestotrotz rissen die 05er gleich von Beginn an das Spiel an sich und setzten die Bamberger gehörig unter Druck. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. In der zweiten Halbzeit machten es die Schweinfurter besser und gingen kurz nach dem Seitenwechsel durch Alpay Sari in Führung. Das Tor gab dem FC 05 Sicherheit und der kam zu weiteren Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. So kamen die Bamberger noch einmal stärker auf, doch für wirkliche Torgefahr sorgte die Eintracht nicht. Die 05er hielten den Angriffsbemühungen stand und erzielten in der Nachspielzeit den Endstand durch Philipp Hack.

Tore: 1:0 Alpay Sari (37.), 2:0 Philipp Hack (70. +3).