U23 siegt auch gegen den FC Coburg

Landesliga Nordwest: FC 05 Schweinfurt II – FC Coburg 3:1 (1:0)

Auch gegen den FC Coburg gab sich der Tabellenführer aus Schweinfurt keine Blöße. Im Gegenteil, die jungen Schweinfurter zeigten den Coburgern von Anfang an, wer der Herr im Haus ist. Schon nach wenigen Minuten überlupfte Markus Thomann den Coburger Keeper, traf aber nur den Innenpfosten. Kurz darauf rutschte Eren Özdemirs Ball knapp am Pfosten vorbei, und auch Christopher Lehmanns Schuss klatschte an den Innenpfosten. „Da musste es dann ein Standard richten“, so Schweinfurts Trainer Ulli Baumann. In diesem Fall eine Ecke, die Mert Topuz (im Bild) an den Innenpfosten köpfte, „dann ging der Ball zum Glück rein“. Nach dem Seitenwechsel trumpfte Stürmer Christoph Schmidt groß auf. Zwar blieb er ohne eigenen Treffer, doch er legte die weiteren Schweinfurter Tore für Christopher Lehmann (53.) und Markus Thomann (90.+3) auf. Der einzige Coburger Gegentreffer war mehr ein Zufallsprodukt. Auf der rechten Seite hatte Marius Heinze wiederholt seinen Gegenspieler Carl-Philipp Schiebel flanken lassen, der Ball irrlichterte von einem Spielerkopf auf den anderen, am Ende köpfte der ansonsten von Marcel Ruft und Mert Topuz gut zugedeckte Daniel Sam den Ball ins Schweinfurter Tor.

Schweinfurt: Glos – Schmidt, Ruft, Topuz, Heinze – St. Schmidt, Hillenbrand – Lehmann, Thomann, Özdemir (83. Fleischer) – C. Schmidt. Schiedsrichter: Frank (Uttenreuth). Zuschauer: 80. Tore: 1:0 Mert Topuz (34.), 2:0 Christopher Lehmann (53.), 2:1 Daniel Sam (79.), 3:1 Markus Thomann (90.+3).