Auftaktsieg in Nürnberg / Am Freitag gegen Eichstätt

||Auftaktsieg in Nürnberg / Am Freitag gegen Eichstätt

Auftaktsieg in Nürnberg / Am Freitag gegen Eichstätt

Der Start in die neue Regionalliga-Saison ist dem FC 05 geglückt: Das Gastspiel bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg entschied die Mannschaft von FCS-Trainer Gerd Klaus 4:2 (2:0) für sich. Die Schweinfurter drückten von Beginn an aufs Tempo und setzten den Club unter Druck. Für die Führung der Gäste sorgte Steffen Krautschneider mit einem verwandelten Foulelfmeter (17.). Zuvor hatte FCN-Schlussmann Axel Hofmann Marius Willsch von den Beinen geholt. Nikola Jelisic baute den Vorsprung aus. Nach einem Pass in die Tiefe vollstreckte er eiskalt (39.).

Auch nach dem Seitenwechsel gaben die Schnüdel zunächst den Ton an, mussten aber in der 58. Minute den Anschluss hinnehmen. Manuel Feil bediente von der linken Seite Erik Engelhardt, der die Kugel per Dirkektabnahme unter die Latte jagte. Der FC 05 ließ sich nicht beirren und stellte wenig später den alten Abstand wieder her. Ein Zuspiel von Nikola Jelisic gelangte zu Steffen Krautschneider, der sich die Möglichkeit aus zwölf Metern nicht entgehen ließ (68.). Vincent Boesen konnte nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum nochmals verkürzen (84.). Doch praktisch im Gegenzug staubte Florian Pieper zum 2:4-Endstand ab (85.). Nürnbergs Steffen Eder handelte sich in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot ein (90+3).

„Wir haben uns das Leben in der zweiten Halbzeit selber ein wenig gemacht“, meinte FC-05-Trainer Gerd Klaus nicht nur die Gegentreffer, sondern auch leichtfertig vergebene Chancen zum zwischenzeitlichen 3:0 oder 4:1. „Da stand das Spiel auf Messers Schneide, wir hatten aber zum Glück immer eine Antwort parat. Fürs erste Spiel sind wir zufrieden, aber über den einen oder anderen Fehler werden wir noch reden müssen.“

Am Freitagabend (19 Uhr) wollen die Schnüdel im Willy-Sachs-Stadion den ersten Heimsieg nachlegen. Der Gegner wird der VfB Eichstätt sein, der am Samstag zum Start 2:2 gegen Mitaufsteiger Unterföhrung spielte.
Nürnberg: A. Hofmann – Heußer (46. Eder), Pex, Wallner, Knipfer (46. Boesen) – Harlass, Rhein, J. Hofmann (76. Özlokman), Feil – Hercher, Engelhardt.
Schweinfurt: Eiban – Messingschlager, Strohmaier, Wolf, Paul – Kracun, Kling (61. Fery) – Willsch (82. Fritscher), Jelisic, Krautschneider – Jabiri (78. Pieper).
Schiedsrichter: Roman Potemkin (SV Friesen). Zuschauer: 451.
Tore: 0:1 Krautschneider (17., Foulelfmeter), 0:2 Jelisic (40.), 1:2 Engelhardt (58.), 1:3 Krautschneider (70.), 2:3 Boesen (85.), 2:4 Pieper (86.). Gelb-Rot: Eder (90.+2). Gelb: Wallner, Eder – Wolf, Strohmaier.

 

2017-07-15T19:54:51+00:00
X