FC 05 gewinnt gegen Buchbach und ist Zweiter

||FC 05 gewinnt gegen Buchbach und ist Zweiter

FC 05 gewinnt gegen Buchbach und ist Zweiter

Der FC 05 hat gegen den TSV Buchbach 1:0 gewonnen und damit den vierten Sieg im vierten Heimspiel eingefahren. Die 1776 Zuschauer im Willy-Sachs-Stadion bekamen am Freitagabend eine spannende Partie geboten – aus Sicht der Schnüdel eine unnötig spannende, da sie trotz zahlreicher Möglichkeiten nur zu einem Treffer durch Steffen Krautschneiders Foulelfmeter (37.) gekommen waren. „Dieses Spiel hätten wir eigentlich höher gewinnen müssen“, meinte FC-05-Trainer Gerd Klaus. „Die Chancen waren auf jeden Fall da.“ Mit dem Erfolg schob sich seine Mannschaft in der Tabelle auf den zweiten Platz.

Schon nach 15 Minuten scheiterte Krautschneider am starken TSV-Schlussmann Egon Weber, nach einer knappen halben Stunde strich ein Distanzschuss von Kevin Fery knapp vorbei, und auch zahlreiche weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt. So musste das Foul von Weber an Marius Willsch zur Führung herhalten. Im zweiten Durchgang parierte Weber einen Freistoß von Christopher Kracun (54.), dann trafen Adam Jabiri und Willsch mit Kopfbällen jeweils nur die Latte (60., 65.).

Als die Schweinfurter nach einer gelb-roten Karte gegen Merphi Kwatu (71.) in Überzahl waren, wehrten sich die Buchbacher plötzlich mit dem Mute der Verzweiflung, und Philipp Messingschlager musste kurz vor Schluss auf der Linie den Ausgleich verhindern. „Der Schweinfurter Sieg war hoch verdient. Dennoch war kurz vor Schluss die Chance zum 1:1 da“, sagte Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter. „Ich bin mit der Moral meines Teams voll zufrieden, ja sogar richtig stolz.“

Schweinfurt: Eiban – Messingschlager, Strohmaier, Wolf, Paul – Kracun (87. Schlicht), Fery – Willsch, Jelisic (68. Pieper), Krautschneider (79. Weiß) – Jabiri. Buchbach: Weber – Grübl, Leberfinger, Maier, Büch – Sassmann (74. Maus), Hain, Petrovic, Kwatu – Breu, Brucia. Schiedsrichter: Christopher Schwarzmann (Scheßlitz). Zuschauer: 1776. Tore: 1:0 Steffen Krautschneider (37., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Kwatu (Buchbach, 71.). Gelb: Messingschlager, Kracun, Pieper – Brucia, Kwatu.
2017-09-09T21:48:38+00:00
X