FC 05 spielt 1:1 beim Tabellenzweiten TSV 1860 II

||FC 05 spielt 1:1 beim Tabellenzweiten TSV 1860 II

FC 05 spielt 1:1 beim Tabellenzweiten TSV 1860 II

Es war ein echtes Spitzenspiel – sechs Spiele in Serie hatte der TSV 1860 München II zuletzt gewonnen, vier Partien hintereinander hatte der FC 05 gesiegt. Am Ende trennten sich die Junglöwen und die Schnüdel am Samstagnachmittag im Grünwalder Stadion 1:1 (1:0). „Unter dem Strich war es ein leistungsgerechtes Unentschieden, mit dem ich zufrieden bin“, meinte FC-05-Trainer Gerd Klaus. „In der ersten Halbzeit waren die Sechziger die stärkere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit waren es phasenweise wir, die das Spiel bestimmt haben.“

Die Schweinfurter, die angesichts von Verletzungen und einer Sperre mit dem letzten Aufgebot und bespielsweise ohne Marius Willsch, Kevin Fery, Nic Görtler und Johannes Bechmann angereitst waren, erwischten einen denkbar schlechten Start: Sechzig drängte von Beginn an und ging in der 8. Minute durch einen Foulelfmeter von Felix Weber in Führung, nachdem Lukas Billick den Münchner Kodjovi Koussou im Strafraum erwischt hatte. Danach kam der FC 05 besser in die Partie, auf beiden Seiten waren noch Möglichkeiten zu verzeichnen. Nico Andermatt schoss für die Löwen knapp über die Querlatte (16.), 1860-Torwart Marco Hiller klärte dann auf der Gegenseite, als Christopher Kracun in die Tiefe auf Adam Jabiri passte (22.). Auch bei einem Neun-Meter-Schuss von Herbert Paul aus spitzem Winkel parierte Hiller gut (31.). In der 41. Minute war Hiller dann schon geschlagen, als Andreas Bauer an der Strafraumkante zum Abschluss kam, aber Weber lenkte den Ball per Kopf über die Latte.

Nach dem Seitenwechsel vergaben die Junglöwen durch Chaka Ngu’Ewodo die große Chance, die Führung auszubauen (47.) – und das sollte sich schnell rächen. Steffen Krautschneider wurde im Strafraum von Christian Köppel gehalten und verwandelte den fälligen Elfmeter selbst (52.). In der Folge hätten die Schnüdel, etwa bei Großchancen des eingewechselten Marino Müller, die Partie gänzlich drehen können. Kurz vor Schluss verfehlte noch ein Distanzschuss von Christopher Kracun knapp sein Ziel, auf der anderen Seite verpasste Mo Awata ein Zuspiel ganz knapp.

FC 05: Paulus – Janz, Bauer, Billick, Paul – Illig (46. Müller), Kracun – Krautschneider, Jelisic, Haller – Jabiri.

Tore: 1:0 Weber (8.), 1:1 Krautschneider (52., Foulelfmeter) – Schiedsrichter: Hummel (Betzigau)

Zuschauer: 882

2017-04-08T17:42:05+00:00
X