Der 23-Jährige Mittelstürmer Florian Pieper wechselt zur kommenden Saison von 1860 München II nach Schweinfurt an den Main. Pieper wurde beim FSV Frankfurt ausgebildet und wechselte 2013 zu Viktoria Aschaffenburg. In der Saison 2014/15 wurde er in Aschaffenburg Torschützenkönig der Bayernliga Nord (25 Treffer) und konnte mit der Viktoria in die Regionalliga Bayern aufsteigen. Zur Saison 2015/16 wechselte der Stürmer dann nach München und kam in der Hinrunde auf 16 Einsätze in der Regionalliga. Im Winter-Trainingslager von 1860 München verletzte sich Pieper während eines Spiels am Kreuzband und fiel für lange Zeit aus.

Nun ist der 1,84 Meter große Stürmer wieder fit und will mit Schweinfurt angreifen: „Ich freue mich sehr auf die Veränderung und die neue Herausforderung bei einem tollen Verein, der mir die Möglichkeit gibt unter top Bedingungen zu trainieren und mich weiter zu entwickeln. Ich hoffe, dass ich dieses Vertrauen mit vielen Toren zurückzahlen kann.“

Auch sein künftiger Trainer freut sich, Florian Pieper ab der kommenden Saison trainieren zu dürfen: „Florian ist ein sehr interessanter Spieler, der leider sehr lange verletzt war. Wir haben hier in Schweinfurt mit Peter Hofmann und Christian Hasler eine sehr gute medizinische Abteilung. Ich bin mir sicher, dass die beiden Florian für die kommende Saison fitmachen werden. Wir brauchen Geduld, er wird uns aber mit seiner Qualität auf lange Sicht weiterhelfen – er ist ein echter Torjäger.“

Florian Pieper hat in Schweinfurt einen Zwei-Jahresvertrag unterschrieben.

WIR ARBEITEN FUSSBALL.