Der Verteidiger Philip Messingschlager hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem 1. FC Schweinfurt 05 um ein Jahr verlängert. In der Saison 2013/14 spielte Messingschlager für den FC Schweinfurt, ehe er für ein Jahr in die Bayernliga zum SC Eltersdorf wechselte. Seit der Saison 2015/16 spielt der schnelle Rechtsverteidiger nun wieder in Schweinfurt, somit geht er in seine vierte Saison bei den Schnüdeln. In seiner Karriere kommt Philip Messingschlager auf 54 Spiele in der Bayernliga und 75 in der Regionalliga Bayern. Für den FC Schweinfurt konnte er dreimal treffen, unter anderem zum 2:3 Endstand im diesjährigen Toto-Pokal-Halbfinale in Memmingen.

Chef-Trainer Gerd Klaus schätzt die Vertragsverlängerung folgendermaßen ein: „Philip ist ein sehr aggressiver, temporeicher Spieler. Ich glaube, dass er unter Profibedingungen noch einen weiteren Schritt machen kann und zu einem sehr wichtigen Spieler wird. Ich bin sehr froh, dass es mit der Verlängerung geklappt hat.“

Der 24-Jährige Messingschlager gibt sich angriffslustig: „Ich habe mich in Schweinfurt vom ersten Tag an wohlgefühlt und bin sehr froh über das mir entgegengebrachte Vertrauen vom Trainer-Team und dem Verein. Ich freue mich sehr auf die kommende Saison und hoffe, dass wir unsere Ziele zusammen erreichen.“

WIR ARBEITEN FUSSBALL.