Spektakuläres Last-Minute-2:1 gegen Unterhaching: FC 05 im Halbfinale

||Spektakuläres Last-Minute-2:1 gegen Unterhaching: FC 05 im Halbfinale

Spektakuläres Last-Minute-2:1 gegen Unterhaching: FC 05 im Halbfinale

Der FC 05 hat sich am Dienstagabend in einem mitreißenden Toto-Pokal-Viertelfinale gegen den Drittligisten SpVgg Unterhaching durchgesetzt und ist nun nur noch zwei Schritte von der erneuten DFB-Pokal-Teilnahme entfernt. Die Schnüdel lagen gegen Haching lange Zeit in Rückstand und drehten die Partie dann in der Schlussphase durch zwei Treffer von Florian Pieper.

Dabei hatte die Partie für den Favoriten nach Maß begonnen: Bereits nach acht Minuten traf Stephan Hain zur Führung für den ehemaligen Bundesligisten, der in der Folge durchaus Chancen hatte, vorzeitig alles klar zu machen: In der 19. Minute war erneut Hain zur Stelle – aber Schweinfurts Schlussmann Alexander Eiban verhinderte Schlimmeres. Kurz darauf setzte Sascha Bigalke nach Zuspiel von Hain den Ball nur an den Pfosten. Aber auch der FC 05 als Titelverteidiger erspielte sich Möglichkeiten: Noch vor dem Seitenwechsel scheiterte Dominik Weiß mit seinem Kopfball an Lukas Königshofer im Hachinger Tor. Auch in der zweiten Hälfte wurde den 1105 Zuschauern nicht langweilig: Thomas Steinherr (51.) und Vitalij Lux (60.) hätten für den Drittligisten alles klarmachen können, Kevin Fery (68.) Schweinfurt zurück in die Partie bringen können. Da befand sich die SpVgg nach einer Gelb-Roten Karte gegen Sascha Bigalke (65.).bereits in Unterzahl. Für den Paukenschlag sorgte schließlich Florian Pieper per Doppelpack in der Schlussphase (86., 90.).

„Die Nerven liegen immer noch blank. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg aber völlig verdient. Florian Pieper hat uns mit einem Sonntags-Seitfallzieher für unseren Einsatz belohnt. Jetzt sind wir gespannt, wen wir im Halbfinale zugelost bekommen“, erklärte FC-05-Präsident Markus Wolf.

Bereits am Nachmittag war mit den Würzburger Kickers der zweite Drittligist im Wettbewerb ausgeschieden. 1860 Rosenheim erreichte mit einem 5:4 n.E. das Halbfinale. Die zwei weiteren Viertelfinals werden später gespielt: Am 17. Oktober empfängt Regionalligist SV Seligenporten den Ligakonkurrenten FC Memmingen (19 Uhr), am 9. Dezember stehen sich die SpVgg Oberfranken Bayreuth und der TSV 1860 München gegenüber (14 Uhr).

Schweinfurt: Eiban – Messingschlager (46. Pieper), Strohmaier, Billick, Paul (69. Janz) – Kracun, Fery – Weiß, Jelisic (90. Bauer), Krautschneider – Willsch. Unterhaching: Königshofer – Bauer, Winkler, Welzmüller, Dombrowka – Taffertshofer – Bigalke, Lux (80. Porath), Greger, Hagn (46. Steinherr) – Hain. Schiedsrichter: Brütting (Effeltrich). Zuschauer: 1105. Tore: 0:1 Hain (7.), 1:1, 2:1 Pieper (86., 90.). Gelb-Rot: Bigalke (65., Unterhaching). Gelb: Paul, Krautschneider (beide Schweinfurt).
2017-10-04T01:06:25+00:00
X