Nach der Niederlage in der Regionalliga liegt der Fokus der Schnüdel klar auf dem Pokal-Halbfinale in Memmingen. Die Schwaben konnten sich in der ersten Runde mit 1:4 gegen den FC Bad Kohlgrub – Ammertal durchsetzen, in der zweiten Runde schlug man dann den FC 1920 Gundelfingen ebenfalls mit 1:4. Im Achtelfinale gewann der FC Memmingen dann beim SV Mehring (1:2), im Viertelfinale dann bei der Spielvereinigung Bayreuth. Die Schnüdel konnten sich gegen den 1. FC Mitwitz (0:6), Viktoria Aschaffenburg (1:2), den TSV Aubstadt (2:5) und zuletzt gegen den FC Amberg (0:2) durchsetzen und wollen unbedingt in das Finale am 25.05.2017 einziehen:

„Wir wollen am Dienstag unbedingt in Memmingen gewinnen und in das diesjährige Pokalfinale einziehen. Wir haben uns sehr gut vorbereitet und wissen, worauf wir aufpassen müssen. Der Pokalwettbewerb ist natürlich unglaublich attraktiv und lukrativ. Wir wollen unbedingt ins Finale“, freut sich Gerd Klaus auf das anstehende Pokalspiel in Memmingen.

Außer den beiden langzeitverletzten Nicolas Görtler und Daniel Diroll werden wohl alle Spieler wieder einsatzbereit sein, auch die zuletzt angeschlagenen Marius Willsch, Steffen Krautschneider, Kevin Fery und Adam Jabiri.

Der Sieger der Partie spielt am 25.05.2017 in Burghausen um den Einzug in die erste DFB-Pokalrunde.

Pokalhalbfinale in Memmingen:

Dienstag, 25.04.2017 um 19 Uhr

FC Memmingen – 1. FC Schweinfurt 05