Das Topspiel der Fußball-Regionalliga Bayern steht am Wochenende im Willy-Sachs-Stadion auf dem Programm. Am Samstag (14 Uhr) empfängt der Tabellendritte FC Schweinfurt 05 den FC Ingolstadt II zum Verfolgerduell und will bei einem Zähler Rückstand mit einem Sieg Platz zwei zurück erobern.

Der FC Ingolstadt II spielt in der Regionalliga Bayern eine überaus starke Saison. Am vergangenen Spieltag gelang den Schanzern mit dem 5:1 gegen den FC Unterföhring der fünfte Sieg in Serie und der Sprung auf Platz zwei, mit einem Zähler mehr gegenüber unseren Schnüdeln. Sogar beim TSV 1860 München gelang es dem FCI, einen Punkt zu entführen (0:0). Zu den Erfolgsgaranten gehören der erfahrene Mittelfeldspieler Jonatan Kotzke, 27, der früher bei 1860 München und Jahn Regensburg aktiv war und vom Südwest-Regionalligisten Watzenborn-Steinborn nach Ingolstadt kam, sowie die Angreifer Patrick Hasenhüttl und Ryoma Watanabe.

Auf der Trainerposition gab es während der Saison eine Veränderung: Der bisherige Trainer Stefan Leitl wurde zum Cheftrainer der Zweitliga-Profis berufen. Zunächst übernahm NLZ-Leiter Roland Reichel diesen Posten kommissarisch. Dann trat Ersin Demir, der zuvor Co-Trainer von Leitl bei der U21 und bei den Profis war, den Job an. Der 39-Jährige, der bis 2011 noch Spieler bei den Schanzern war und der 2007 vom FC Erzgebirge Aue in die Audi-Stadt kam, startete überaus erfolgreich.

Bei den Schweinfurtern ging zuletzt eine Erkältungs- und Grippewelle um. Trainer Gerd Klaus hofft aber, dass bis zum Samstag alle wieder fit sind: „Wir werden wieder eine schlagkräftige Mannschaft formen können. Wir wollen das Heimspiel mit der Unterstützung des Publikums natürlich gewinnen und den zweiten Platz zurückholen.“